Forschung

Praxisnah und lösungsorientiert Zukunftsaufgaben gestalten

Forschungsstrategie

Strategie & Profilbildung

Die HAW in Baden-Württemberg forschen praxisnah an der konkreten Lösung gesellschaftlicher Zukunftsaufgaben. So gibt es heute in vielen Kompetenzbereichen der HAW renommierte Arbeitsgruppen. Die Hochschulen verfolgen dabei konsequent einen Ansatz der leistungsorientierten Forschungsförderung und Profilbildung. Mit ihren Services unterstützt die Servicestelle Forschung & Transfer bei der Umsetzung dieser Strategie.

Die HAW leisten mit ihrer Forschung wichtige Beiträge zur Gestaltung der Wissenschaftslandschaft und machen Forschungsergebnisse in engem Kontakt zu Wirtschaft und Gesellschaft, regional, national und international anwendbar. Diese wesentlichen Merkmale der angewandten Forschung an HAW erklären den hohen gesellschaftlichen Wert, deren wirtschaftliche Relevanz und die starke Dynamik der Forschungsaktivitäten an HAW der letzten Jahre. Heute gibt es sehr starke und renommierte Forschungsgruppen in vielen Fachdisziplinen an HAW. Die HAW erfüllen ihren Forschungsauftrag mit Erfolg und erarbeiten sich die dafür nötigen Ressourcen großenteils aus eigener Kraft. Um den Erfolg zu sichern, ist eine zukunftsfähige Strategie notwendig, die durch den HAW BW e.V. vertreten wird.

Doktorandinnen und Doktoranden sind dabei ein wesentlicher Bestandteil der HAW-Forschung. Deshalb sind attraktive und verlässliche Promotionsbedingungen an den HAW eine wichtige Grundlage für die Durchführung von Forschungsprojekten. Die Qualitätssicherung von kooperativen Promotionen nach höchsten Standards steht dabei an erster Stelle:

  • verbindliche Betreuung in kollegialer Verantwortung,
  • fachliche Vernetzung der Doktorandinnen und Doktoranden in der Forschung in einem wissenschaftlichen Umfeld mit internationaler Anbindung,
  • Qualifizierung und Erwerb von Schlüsselqualifikationen

Seit dem Jahr 2022 nimmt zusätzlich der Promotionsverband der Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg das Promotionsrecht war.

Die Rektorenkonferenz der HAW (HAW BW e.V.) vertritt die gemeinsame Forschungsstrategie der Hochschulen. Institute für angewandte Forschung (IAF) unterstützen mit Forschungsadministration die Forschung und den Wissens- und Technologietransfer vor Ort. Die AG „Forschung an HAW“ erfasst und bewertet die Forschungsleistungen der HAW und ermöglicht damit die leistungsorientierte Forschungsförderung der HAW in BW: Forschungsressourcen werden auf nachgewiesene Forschungsleistungen gewährt. Das Netzwerk BW-CAR für forschungsstarke Professorinnen und Professoren spielt dabei eine Schlüsselrolle, indem es Forschungskompetenz landesweit bündelt und qualitätsgesicherte Strukturen für die Weiterentwicklung der HAW-Forschung schafft. Das Netzwerk BW-CAR mit seinen qualitätssichernden Vorarbeiten wurde im Jahr 2022 durch den Promotionsverband der Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg abgelöst, der das Promotionsrecht der HAW wahrnimmt. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg unterstützt die HAW-Forschung mit Förderprogrammen zur Profilbildung, wie den Zentren für angewandte Forschung, kooperativen Promotionskollegs und Ausschreibungen, z.B. zur Förderung der Geräteinfrastruktur, des wissenschaftlichen Mittelbaus und zu Forschungsprojekten in Kooperation mit der Wirtschaft. Die Servicestelle Forschung und Transfer koordiniert als zentrales Forschungsreferat die Netzwerke und Akteure landesweit.

Die praxisrelevanten Ergebnisse der HAW-Forschung sind Motor für den intensiven Wissens- und Technologietransfer in die Wirtschaft und Gesellschaft. Die Stärke der HAW und ihr strategisch verankertes Selbstverständnis als Innovationspartner liegen dabei in der nachhaltigen Vernetzung mit Forschungseinrichtungen, Unternehmen und gesellschaftlichen Akteuren: Praxispartner werden bereits in die Konzeptionierung von Forschungsprojekten einbezogen und der Transfer von Anfang an mitgedacht.

Forschungsstrategie

Strategie & Profilbildung

Die HAW in Baden-Württemberg forschen praxisnah an der konkreten Lösung gesellschaftlicher Zukunftsaufgaben. So gibt es heute in vielen Kompetenzbereichen der HAW renommierte Arbeitsgruppen. Die Hochschulen verfolgen dabei konsequent einen Ansatz der leistungsorientierten Forschungsförderung und Profilbildung. Mit ihren Services unterstützt die Servicestelle Forschung & Transfer bei der Umsetzung dieser Strategie.

Die HAW leisten mit ihrer Forschung wichtige Beiträge zur Gestaltung der Wissenschaftslandschaft und machen Forschungsergebnisse in engem Kontakt zu Wirtschaft und Gesellschaft, regional, national und international anwendbar. Diese wesentlichen Merkmale der angewandten Forschung an HAW erklären den hohen gesellschaftlichen Wert, deren wirtschaftliche Relevanz und die starke Dynamik der Forschungsaktivitäten an HAW der letzten Jahre. Heute gibt es sehr starke und renommierte Forschungsgruppen in vielen Fachdisziplinen an HAW. Die HAW erfüllen ihren Forschungsauftrag mit Erfolg und erarbeiten sich die dafür nötigen Ressourcen großenteils aus eigener Kraft. Um den Erfolg zu sichern ist eine zukunftsfähige Strategie notwendig, die durch den HAW BW e.V. vertreten wird.

Doktorandinnen und Doktoranden sind dabei ein wesentlicher Bestandteil der HAW-Forschung. Deshalb sind attraktive und verlässliche Promotionsbedingungen an den HAW eine wichtige Grundlage für die Durchführung von Forschungsprojekten. Die Qualitätssicherung von kooperativen Promotionen nach höchsten Standards steht dabei an erster Stelle:

  • verbindliche Betreuung in kollegialer Verantwortung,
  • fachliche Vernetzung der Doktorandinnen und Doktoranden in der Forschung in einem wissenschaftlichen Umfeld mit internationaler Anbindung,
  • Qualifizierung und Erwerb von Schlüsselqualifikationen.

Seit dem Jahr 2022 nimmt zusätzlich der Promotionsverband der Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg das Promotionsrecht war.

Die Rektorenkonferenz der HAW (HAW BW e.V.) vertritt die gemeinsame Forschungsstrategie der Hochschulen. Institute für angewandte Forschung (IAF) unterstützen mit Forschungsadministration die Forschung und den Wissens- und Technologietransfer vor Ort. Die AG „Forschung an HAW“ erfasst und bewertet die Forschungsleistungen der HAW und ermöglicht damit die leistungsorientierte Forschungsförderung der HAW in BW: Forschungsressourcen werden auf nachgewiesene Forschungsleistungen gewährt. Das Netzwerk BW-CAR für forschungsstarke Professorinnen und Professoren spielt dabei eine Schlüsselrolle, indem es Forschungskompetenz landesweit bündelt und qualitätsgesicherte Strukturen für die Weiterentwicklung der HAW-Forschung schafft. Das Netzwerk BW-CAR mit seinen qualitätssichernden Vorarbeiten wurde im Jahr 2022 durch den Promotionsverband der Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg abgelöst, der das Promotionsrecht der HAW wahrnimmt. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg unterstützt die HAW-Forschung mit Förderprogrammen zur Profilbildung, wie den Zentren für angewandte Forschung, kooperativen Promotionskollegs und Ausschreibungen, z.B. zur Förderung der Geräteinfrastruktur, des wissenschaftlichen Mittelbaus und zu Forschungsprojekten in Kooperation mit der Wirtschaft. Die Servicestelle Forschung und Transfer koordiniert als zentrales Forschungsreferat die Netzwerke und Akteure landesweit.

Die praxisrelevanten Ergebnisse der HAW-Forschung sind Motor für den intensiven Wissens- und Technologietransfer in die Wirtschaft und Gesellschaft. Die Stärke der HAW und ihr strategisch verankertes Selbstverständnis als Innovationspartner liegen dabei in der nachhaltigen Vernetzung mit Forschungseinrichtungen, Unternehmen und gesellschaftlichen Akteuren: Praxispartner werden bereits in die Konzeptionierung von Forschungsprojekten einbezogen und der Transfer von Anfang an mitgedacht.

Zahlen & Fakten

0
laufende Forschungsprojekte
0
Fachwissenschaftliche Veröffentlichungen 2022
0
Mio. € Forschungsdrittmittel 2022
0
Doktorandinnen und Doktoranden

Servicestelle Forschung & Transfer

Strategie – Vernetzung – Projektträger

Die Servicestelle übernimmt als zentrale Einheit koordinierende Aufgaben im Forschungs- und Transfermanagement für die HAW in Baden-Württemberg. Sie ist Ansprechpartner für die Rektorenkonferenz und deren Arbeitsgruppen, für die Institute für angewandte Forschung (Forschungsreferate) an den Hochschulen, für das Forschungsnetzwerk Baden-Württemberg Center of Applied Research (BW-CAR) und das Ministerium für Wissenschaft Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK).

Services:

Umsetzung und Weiterentwicklung der landesweiten Forschungsstrategie der HAW in BW. Damit verknüpft ist die Servicestelle Projektträger für Forschungsförderprogramme des Landes.

Erhebung und Auswertung von Forschungsinformationen und Forschungsindikatoren zur landesweiten Qualitätssicherung im Forschungsbereich.

 

Aufbau und Betrieb von landesweiten Netzwerken und übergeordneten Forschungsstrukturen: 

  • Betreuung des BW-CAR Netzwerks und Betrieb des BW-CAR Kollegs (bis zum Jahr 2023) mit Ausbildungsangeboten für den wissenschaftlichen Nachwuchs
  • Vernetzung, Koordination, Beratung und Multiplikator für die Institute für angewandte Forschung der HAW 
  • Durchführung von forschungsthematischen Veranstaltungen für Professorinnen und Professoren, Forschungs- und Transferreferentinnen und -referenten und Promotionsinteressierte. 

Forschungskommunikation zu ausgewählten gemeinsamen Themen der HAW mit Forschungsbezug. 

Servicestelle Forschung & Transfer

Strategie – Vernetzung – Projektträger

Die Servicestelle übernimmt als zentrale Einheit koordinierende Aufgaben im Forschungs- und Transfermanagement für die HAW in Baden-Württemberg. Sie ist Ansprechpartner für die Rektorenkonferenz und deren Arbeitsgruppen, für die Institute für angewandte Forschung (Forschungsreferate) an den Hochschulen, für das Forschungsnetzwerk Baden-Württemberg Center of Applied Research (BW-CAR) und das Ministerium für Wissenschaft Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK).

Services:

Umsetzung und Weiterentwicklung der landesweiten Forschungsstrategie der HAW in Baden-Württemberg. Damit verknüpft ist die Servicestelle Projektträger für Forschungsförderprogramme des Landes.

Erhebung und Auswertung von Forschungsinformationen und Forschungsindikatoren zur landesweiten Qualitätssicherung im Forschungsbereich. 

Aufbau und Betrieb von landesweiten Netzwerken und übergeordneten Forschungsstrukturen: 

  • Betreuung des BW-CAR Netzwerks und Betrieb des BW-CAR Kollegs (bis zum Jahr 2023) mit Ausbildungsangeboten für den wissenschaftlichen Nachwuchs
  • Vernetzung, Koordination, Beratung und Multiplikator für die Institute für angewandte Forschung der HAW 
  • Durchführung von forschungsthematischen Veranstaltungen für Professorinnen und Professoren, Forschungs- und Transferreferentinnen und -referenten und Promotionsinteressierte.

Kommunikation zu ausgewählten gemeinsamen Themen der HAW mit Forschungsbezug. 

Kontakt

Dr. Holger Fröhlich

Leiter Servicestelle Forschung und Transfer
+ 49 (0)711 995 281-62
froehlich[at]haw-bw.de